Sie wünschen den ZSL Newsletter!

Anmelden
Kommune Inklusiv

Kommune Inklusiv

Erlangen erzählt: Corona-Comics und Neues

Am 11.06.20 war es soweit. Wir konnten die Comiczeichnerin Elke Renate Steiner zum Workshop
"Comics zeichnen aus dem eigenen Leben" im ZSL begrüßen. Unter strengen Hygieneauflagen startete die Veranstaltung. Alle betraten mit Maske den Raum. Sie durfte erst am Platz wieder abgenommen werden. Jeder bekam sein eigenes Päckchen Stifte, und natürlich wurde der Abstand eingehalten. Ein Teil der Gruppe war sehr locker, der andere in nervöser Anspannung, gab es doch einige unter uns, die nur wenig oder gar keine Erfahrung mit Zeichnen hatten. Alle Befürchtungen legten sich sofort, als Elke Renate Steiner uns mit Sicherheit und Zuversicht in die erste Aufgabe einführte.

 

Mit schwungvollen Kreisen näherten wir uns unserem Comiccharakter. Als die Grundfigur stand, versahen wir diese mit besonderen Merkmalen. Aus den Buchstaben unserer Namen bildeten wir einen neuen für die Comicfigur. Zunächst probierte unsere Figur erste Bewegungen, um im nächsten Schritt Gesichtsausdrücke zu lernen. Ganz spielerisch tasteten wir uns so immer näher an unseren eigenen Comic heran. Dieser sollte dann aus drei Bildern bestehen und einen Teil unserer Geschichte erzählen. Man konnte zwischen einem lange zurückliegenden, aber wichtigen Ereignis, einer Szene aus dem Alltag oder dem Leben in Coronazeiten wählen. Es war sehr beeindruckend, wie jeder zu einem tollen Ergebnis kam. Bei allen war eine Steigerung vom ersten bis zum letzten Blatt zu sehen! Es war wirklich großartig. Elke Renate Steiner führte mit ihrer aufbauenden, freundlichen und sehr kreativen Art durch einen inspirierenden Workshop, der sich sicherlich nachhaltig auf den ein oder anderen Teilnehmer*in ausgewirkt hat. Aber schaut Euch doch selbst die Eindrücke aus dem Workshop an.

 

Wie geht es weiter mit der Ausstellungsplanung? Wir haben natürlich alle Hände voll zu tun. Fotos müssen gesichtet, Audios ausgewählt und Filme geschnitten werden. Zudem denken wir schon über die Gestaltung und Umsetzung derselben nach. Wir überlegen, welche Partner wir brauchen, überlegen, was wir noch abklären müssen, verteilen Aufgaben und erstellen einen Zeitplan. Damit das auch alles reibungslos läuft, strukturieren wir unsere Abläufe. An Material wird es uns nicht mangeln.

Der nächste Workshop steht schon in den Startlöchern. Am Donnerstag, den 9.07.20, um 16.30 Uhr treffen wir uns im Verein Dreycedern. Dort geht es um Kreatives Singen und Erinnern. Die Dozentin Frau Mahlberg beschreibt ihr Vorhaben so: Wir werden uns singend und hörend mit Liedern aus Ihrem Leben befassen. Hierbei schauen wir auf die drei Phasen Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter. Es ist erwünscht (aber kein Muss), dass Sie für sich selbst bedeutsame Lieder und Ihre persönlichen Erfahrungen aus diesen Phasen einbringen. Wir sind schon wieder ganz gespannt. Denkt bitte wieder an die Maske. Die Hygieneregeln werden wieder zu Beginn der Veranstaltung erklärt.

Der Workshop ist mit keinerlei Kosten verbunden. Dreycedern ist barrierefrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Meldet Euch deshalb bitte bei
Felicitas Keefer telefonisch unter

09131 9166-756 oder per Mail unter

felicitas.keefer@erlangen-inklusiv.de

an.

Wir freuen uns schon sehr auf Euch!

Wir verwenden Cookies für Analysen und Services (Karten). Damit verbessern wir die Nutzerfreundlichkeit unserer Website laufend und bieten Ihnen bestmöglichen Service. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. Selbstverständlich können Sie die Verwendung von Cookies ablehnen.
Cookies akzeptieren:
OK